Skip to main content
Ad-Hoc-Meldung

UMT AG: Aufsichtsrat legt Mandat nieder

By 10. Mai 2024No Comments

UMT United Mobility Technology AG: Aufsichtsrat legt Mandat nieder

Der Aufsichtsrat der UMT AG, bestehend aus den Herren Walter Raizner (Vorsitzender), Clemens Jakopitsch (stellvertretender Vorsitzender) und Dr. Stefan Krach, hat mit Erklärung vom 08. Mai 2024 mit Wirkung zum 09. Juni 2024 sein Amt niedergelegt. Grund ist die Wiederherstellung der rechtssicheren Bestellung des Aufsichtsrates im Hinblick auf eine vorliegende Anfechtungsklage. Der Vorstand wird umgehend gemäß § 104 AktG Antrag auf gerichtliche Bestellung eines neuen Aufsichtsrats stellen.

Der Aufsichtsrat der UMT United Mobility Technology AG („UMT AG“, WKN: A2YN70, ISIN: DE000A2YN702) hat mit Wirkung zum 8. Juni 2024 sein Amt niedergelegt.

Hintergrund ist eine Anfechtungsklage, die sich darauf bezieht, dass der Aufsichtsrat im Jahr 2022 nach Ablauf seiner satzungsgemäßen Bestellung nicht ordentlich wiedergewählt wurde. Nach Auffassung der Kläger ist der Aufsichtsrat dadurch ab dem 31.08.2023 nicht mehr rechtswirksam im Amt befindlich gewesen. Zur Herstellung der Rechtssicherheit von Beschlüssen des Aufsichtsrates ist nun der Weg einer gerichtlichen Neubestellung neuer Aufsichtsratsmitglieder beschritten worden.